Im Juni nahmen alle 6. Klassen im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts an unterschiedlichen Projekten zum Thema „Lebensgrundlage Wasser“ teil.

Die 6a und 6e gingen am 18.06.2024 morgens um 8.00 Uhr zum alten Flugplatz in Frankfurt. Es war klar, dass es sich um Wasser handeln wird. Dort angekommen wurden uns die ersten Fahrzeuge präsentiert, die mit Wasser oder zum Beispiel mit Raketen flogen. Anschließend wurden wir in Gruppen von 4 Personen aufgeteilt. In den nächsten zwei Stunden hatten wir Zeit, ein Fahrzeug zu basteln, welches mit Wasser und Luft fliegen kann. Wir haben Teile bekommen, die wir ausschneiden sollten. Wir bauten das Fahrzeug und später dekorierten manche es noch.

Als wir mit dem Bau fertig waren, machten wir uns bereit, die Fahrzeuge fahren zu lassen. Man sollte circa 300 ml Wasser in die Flasche gießen und am Ende pumpten wir mit der Luftpumpe die Flasche mit Wasser voll. Dann flogen manche Fahrzeuge los und alle brachen in Gelächter aus. Aber das war noch nicht das Ende: Nach dem ersten Experiment meldeten sich drei Kinder freiwillig, die das zweite Experiment ausführen wollten. Dazu nahmen sie einen Kanister, in welchen sie ein wenig heißes Wasser eingegossen haben. Anschließend wurde dieser Kanister in kaltes Wasser gelegt und ein paar Sekunden später war er auch schon zusammengepresst worden. Jeder versuchte, den Kanister wieder zu „entpressen“, ohne ihn dabei aufzumachen. Keiner schaffte es!

 

Am Ende bedankten wir uns bei unseren Lehrkräften und dem Leiter des Projekts, Herrn Till. Wir werden diesen Tag in positiver Erinnerung haben.

Eine Woche später fand in der Schule der Präsentationsnachmittag zum MINT-Ring statt. Alle Kinder der sechsten Klassen kamen zusammen und stellten sich gegenseitig ihre Ergebnisse aus den unterschiedlichen Projekten vor.